Kristal PS


Transparent-klares, sehr flüssiges Copolymer-Gießharz, das auch mit einem flüssigen Härter vermischt und dann innerhalb kurzer Zeit zu einem festen, kristallklaren Gießharzblock aushärtet. Dieses Harz wird im professionellen Einsatz, in Fachschulen (Schüler ab 14 Jahre), Universitäten, Labors und kommerziellen Betrieben für die Herstellung sogenannter „Bio-Plastics"" verwendet, also dem Einbetten von natürlichen Gegenständen, z. B., getrockneten Blumen, vorpräparierten Schmetterlingen, Käfern oder organischen Objekten. 

      


Verarbeitungsbedingungen


Harz und Härter sollten nur an sauberen Arbeitsplätzen, die ausreichend belüftet sind, verarbeitet werden. Harz-und Härtergefäße sollten nur kurz zur Entnahme geöffnet werden. Alle nötigen Materialien und Hilfsstoffe sollten in greifbarer Nähe vorhanden sein (Harz, Härter, Mischbecher, Rührhölzer, Reinigungsmittel usw.).

Verarbeitungstemperatur

Die Verarbeitungstemperatur darf auf keinen Fall unter 18 Grad liegen. Bei niedrigeren Temperaturen ist kein optimales Aushärten zu erreichen. Optimal sind Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad. Die relative Luftfeuchtigkeit sollte unter 70% liegen. Hohe Temperaturen beschleunigen die Härtung.

    

Mischen


Der Härter sollte in Mengen von 0,5 bis 2% zugegeben werden.

Ansatzmenge     Härtermenge
     bis 100 g                 2 %
     bis 500 g                 1 %
  über 500 g              0,5 %

Harz und Härter müssen sorgfältig vermischt werden. Mengen bis ca. 500 g werden am Besten von Hand mit einem Rührholz vermischt. Dabei sollten der Boden und die Seitenwände des Gefäßes regelmäßig mit dem Rührholz abgestreift werden. Größere Ansätze müssen mit Mischpropeller und Bohrmaschine vermischt werden. Auch dabei sollten der Boden und die Seitenwände regelmäßig abgestreift werden.

Eingiesstechnik 

Bedecken Sie die Arbeitsfläche mit einer Kunstofffolie, damit Sie verschüttetes Harz beim Eingiessen leicht entfernen können. Stellen Sie darauf eine Giessform, größenmäßig angepasst an den von Ihnen ausgewählten Einbettungsgegenstand.
Das Eingiessen eines Gegenstandes geschieht in den meisten Fällen im Dreischichtverfahren : also zuerst eine dünne ca 4-6 mm dicke Grundschicht giessen. Darauf wird der Einbettungsgegenstand aufgelegt und mit Harz übergossen. Dabei wird die Form voll mit Harz befüllt. nach dem Aushärten dieser Schicht wird noch eine Schlußschicht aufgegossen, sodaß die Form etwas überfüllt ist, d.h. das Harz wird leicht bombiert aufgegossen. Das ist wichtig, weil Sie dann, indem Sie oben auf das Harz eine größenmäßig auf die Form passende Abdeckfolie aufrollen, die Harzfläche damit vollständig abdecken können.
Anschließend wird die Folie mit einem glatten Gegenstand beschwert. Dadurch ersparen Sie sich hinterher viel Schleifarbeit. Copolymerharze haben die Eigenschaft, daß sie an der Luft klebrig und leicht wellig aushärten. Durch das Auflegen der Abdeckfolie wird die Oberfläche der Harzschicht spiegelglatt und härtet klebefrei aus. Die Folie können Sie nach dem Aushärten es Harzes einfach abziehen.

Verarbeitungszeit

Die Verarbeitungszeit beträgt bei 1% Härterzugabe und 20 Grad ca. 25 bis 35 Minuten.
Gießharz, das begonnen hat zu gelieren, darf nicht mehr verwendet werden ! Um eine optimale Festigkeit des Bauteils zu erreichen, wird eine Nachhärtung von mindestens 2 Stunden bei 60 °C empfohlen.

Zusätze

Gießharz KRISTAL PS kann durch Zugabe von bis zu 10% Farbpaste oder trockenen Pigment beliebig eingefärbt werden.

Lagerung

KRISTAL PS darf nur in Originalgebinden gelagert werden. Die Lagerung hat bei Temperaturen zwischen 10 und 25 Grad, einer Luftfeuchtigkeit von unter 80% und unter Lichtausschluß zu erfolgen.
KRISTAL PS ist in der verschlossenen Originalverpackung ca. 6 Monate haltbar. 

Werkzeugreinigung

Pinsel, Spachtel und andere Werkzeuge können mit Aceton von nicht ausgehärtetem Harz gereinigt werden. Ausgehärtetes Harz läßt sich nur mechanisch durch Schleifen o.ä. entfernen.

Arbeitsschutzmaßnahmen

Es sollten alle auf der Verpackung aufgedruckten Gefahrenhinweise (R-Sätze) und Sicherheitsratschläge (S-Sätze) beachtet werden.
Grundsätzlich gilt:
- Hautkontakt durch das Tragen von Handschuhen vermeiden.
- Während der Arbeit nicht essen oder rauchen.
- Das Einatmen von Harz- und Härterdämpfen ist zu vermeiden.

Folgen Sie uns auf:

Facebook
Twitter
Google Plus
Name:
E-Mail:
Nachricht:

Die richtige Rechenergebnis eingeben.

6 plus 4 ist gleich:
Vse pravice pridržane © 2013 Samson Kamnik d.o.o. | Izdelava spletnih strani in programiranje: Ms3 d.o.o.